Mehr Eigenheimzulage und Baukindergeld für Bayern!

Das sind gute Aussichten: Förderung für angehende Immobilieneigentümer in Bayern: Einmalig 10.000 EUR Eigenheimzulage und zusätzlich 300 EUR pro Jahr und Kind.

So sieht die neue Wohnungsbauförderung in Bayern aus:

Seit dem 18. September 2018 kann das bundesweite Baukindergeld (1.200 EUR pro Kind und Jahr, 10 Jahre lang) beantragt werden. In Bayern gibts das Plus, denn Bayern spendiert Hauskäufern mit dem Baukindergeld Plus obendrein 300 Euro pro Kind und Jahr dazu - und gibt auch noch eine einmalige Eigenheimzulage in Höhe von 10.000 Euro mit auf den Weg.

Für eine vierköpfige Familie sieht das wie folgt aus:

2 x 15.000 EUR Baukindergeld vom Bund und aus Bayern sowie 1 x 10.000 EUR bayerische Eigenheimzulage

Das Baukindergeld des Bundes läuft über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die bayerische Eigenheimzulage und das Baukindergeld Plus müssen bei der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) beantragt werden. Das Baukindergeld Plus ist eine Ergänzung zum bundesweiten Baukindergeld. Deshalb ist eine Auszahlungsbestätigung durch die KfW auch Hauptvoraussetzung, um in Bayern das zusätzliche Baukindergeld über die BayernLabo zu erhalten. Die bayerische Eigenheimzulage wendet sich nicht nur an Familien mit Kindern, sondern auch an kinderlose Singles und Paare, die sich ein Eigenheim erschaffen möchten. Beide Wohnungsbauförderungen lassen sich auf verschiedene Weise in die Baufinanzierung integrieren.

Eigenheimzulage in Bayern

Mit der bayerischen Eigenheimzulage in Form eines einmaligen Betrages von 10.000 EUR unterstützt das Bundesland Bayern alle Kaufwilligen. Dies ist der wichtigste Unterschied zum bundesweiten Baukindergeld und zum Baukindergeld Plus: Die Eigenheimzulage wird auf einmal ausbezahlt und nicht wie das Baukindergeld, welches jährlich überwiesen wird.

Außerdem wendet sich die bayerische Eigenheimzulage nicht nur an Familien mit Kindern, sondern an alle, die in Bayern ihren Wohnsitz haben und dort ein Haus oder eine Wohnung erwerben möchten, also auch an Alleinstehende oder kinderlose Paare. Seit dem 1. September 2018 kann die Eigenheimzulage über die BayernLabo beantragt werden.

Eigenheimzulage Bayern beantragen: So gehts!

Kaufen. Einziehen. Ummelden. Der Antrag auf Eigenheimzulage kann bei der BayernLabo erst gestellt werden, nachdem man eingezogen ist. Somit lauten die ersten Schritte: Finanzierung organisieren, Haus oder Wohnung kaufen, einziehen - und dann auf zum Einwohnermeldeamt. Hier bekommt man eine Meldebescheinigung für sich und alle Mitglieder des Haushaltes, welche man bei der BayernLabo vorlegt. Vorsicht - Frist beachten! Der Antrag muss spätestens sechs Monate nach dem Einzug gestellt werden, danach ist es nicht mehr möglich.

Eigenheimzulage beantragen

Die BayernLabo stellt online auf der Website den Antrag als pdf zur Verfügung. Also: Antrag ausfüllen und gemeinsam mit allen erforderlichen Unterlagen per Post an das Institut senden.

Eigenheimzulage bekommen

Die BayernLabo überprüft nach Eingang der Unterlagen, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Bewilligt sie die Eigenheimzulage, erhalten die Antragsteller dazu einen Bescheid und bekommen das Geld aufs Konto ausbezahlt.

Das Baukindergeld Plus in Bayern

Bayerische Familien erhalten noch mal 300 Euro pro Kind und Jahr zusätzlich zum Baukindergeld des Bundes, und das ebenfalls zehn Jahre lang. Diese spezielle, bundeslandbezogene Förderung nennt sich “Baukindergeld Plus”. Die Einkommensgrenzen sind dieselben wie beim Baukindergeld des Bundes. Ein wichtiger Unterschied: Die Anträge für das Baukindergeld Plus werden nicht bei der KfW, sondern ebenso wie die Eigenheimzulage bei der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) gestellt.

Fanden Sie den Beitrag nützlich? Dann teilen Sie ihn JETZT mit Ihren Freunden!