Nachhaltiges Bauen mit Holz - bauen.wiewir Fertighäuser

Kennen Sie das Märchen über die 3 kleinen Schweinchen? Dieses sollte grundlegend umgeschrieben werden, denn Holz und nicht Stein ist der klare Gewinner wenns um den nachhaltigen Hausbau geht!

Geprägt durch den Klimawandel und dem Wunsch nach Nachhaltigkeit sollte im Bauwesen ein Material verwendet werden, das den Energieverbrauch verringert und die CO2-Emissionen senkt.

Grundsätzlich erzeugen die meisten Baustoffe bei Ihrer Herstellung hohe CO2-Emissionen, was der Umwelt schadet. Holz dagegen bindet CO2! Bäume bilden aus den Kohlenstoffatomen Holz und geben Sauerstoff an die Atmosphäre zurück. Kein Wunder, dass Bauen mit Holz zu den effizientesten und nachhaltigsten Klimaschutzmaßnahmen unserer Zeit zählt.

Alle Bauen.wiewir Fertighäuser werden in ihrer bewährten, nachhaltigen Holzbauweise produziert!

Aber welche Vorteile ergeben sich durch nachhaltiges Bauen?

1.Nachhaltiges Bauen mit Holz - Dämmeigenschaften

Holz besitzt eine natürliche Elastizität und Widerstandsfähigkeit. Durch diffusionsoffene und ökologische Außenwandkonstruktionen wird der Dämm-Effekt zusätzlich verstärkt. Dies sorgt zum einen im Winter für eine bestehende Wärme ohne wesentlichen Heizaufwand, zum anderen bietet Holz auch im Sommer einen exzellenten Wärmeschutz.

Hier können Sie weitere Informationen zum nachhaltigen bauen.wiewir Wandaufbau nachlesen.

2. Nachhaltiges Bauen mit Holz - Ohne Chemie

Durch den technologischen Fortschritt ergeben sich bereits bei der Verarbeitung der Holzbaustoffe Vorteile. Die industrielle Trocknung ermöglicht eine konstante, geringe Holzfeuchte. Auf diese Weise kann auf chemischen Schutz im Innenbereich verzichtet werden.

Alle bauen.wiewir Holzwände werden komplett ohne Folien und Styropor hergestellt!

3. Nachhaltiges Bauen mit Holz - Atmungsaktiv

Die Luft, die wir in geschlossenen Räumen atmen, hat eine direkte Auswirkung auf unsere Gesundheit, deshalb sollten wir darauf achten, dass diese schadstoffarm ist. Auch in diesem Fall ist Holz die Lösung, denn es verbessert nicht nur das Raumklima, sondern schont darüber hinaus die Atemwege. Holz reguliert die Raumluft, indem es Wasserdampf bei hoher Luftfeuchtigkeit aufnimmt und bei trockener Raumluft wieder zurückgibt. Vor allem bei Kleinkindern sollte man sich um eine Entlastung der Atemwege bemühen.

Achtung: Wir halten uns zu 90% in geschlossenen Räumen auf!

4. Nachhaltiges Bauen mit Holz - Schadstoffarm

Wer nachhaltig baut, lebt gesünder! Das liegt unter anderem auch an den täglichen Schadstoffen, denen wir im Alltag ausgesetzt sind. Holz jedoch verdrängt im wahrsten Sinne des Wortes verschiedene Schadstoffe. Milben, Hausstaub, Pollen oder Schimmelpilze lassen sich durch die glatten und feinporigen Holzoberfläche auf Distanz halten. Luftschadstoffe können ebenfalls mit Hilfe von massivem Bauholz abgewehrt werden.

Wer Allergien vorbeugen will, sollte sich einen nachhaltigen Lebensraum aus Holz bauen!

5. Nachhaltiges Bauen mit Holz - Keine Elektrosmogs

Ein weiterer Pluspunkt, der für Holz spricht, ist die Minimierung von Elektrosmog. Holz leitet nahezu keine elektromagnetischen Strahlen. Darüber hinaus kann die Aufladung des menschlichen Körpers durch Holzfußböden ohne Bodenbelag zusätzlich minimiert werden.

Sagen Sie JA zu Ihrer Gesundheit, Sagen Sie JA zu nachhaltigem Bauen!

Die Entscheidung für einen nachhaltigen Holzbau bringt viele Vorteile und wird aus diesem Grund durch staatliche Förderprogramme begünstigt. Nicht nur in ländlichen Regionen, sondern auch in Städten erobert Holz bereits die Welt. Seine Leichtigkeit, sein hoher Vorfertigungsgrad und seine schnelle Montage machen diesen Baustoff so beliebt und einzigartig. Bauen.wiewir liebt Nachhaltiges Bauen, Sie auch?

Alle Bauen.wiewir Fertighäuser werden ganz unter dem Slogan: smart - schnell - gesund hergestellt.

Fanden Sie den Beitrag nützlich? Dann werfen Sie ihn JETZT auf unsere Häuser!