Mit einem regionalen Fertighaushersteller zum günstigen Traumhaus mit Eigenleistung

## Welche Eigenleistungen können hier von den Bauherren übernommen werden?

Wer bei einem Hausbau einen Teil der zu leistenden Arbeit selbst übernimmt, kann einiges an Geld sparen. Und auch wenn die Hobbyhandwerker unter uns hier schnell bestimmte Arbeiten für sich ausmachen, sollten manche Gewerke dem Fachmann überlassen werden. Denn sonst kann es schnell in die entgegengesetzte Richtung gehen: Hohe Kosten durch nachträgliche Arbeiten. Gleichzeitig ist der zeitliche Aufwand der in Eigenleistung zu erbringenden Arbeiten nicht zu unterschätzen. Vor allem, da sie meist am Wochenende oder nach Feierabend ausgeführt werden müssen. Gerade in der dunkleren Jahreszeit kann Einem hier das fehlende Licht schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Als erfahrener Fertighaushersteller haben wir einen Überblick erstellt, was ein Bauherr leicht in Eigenregie machen kann und was sich eher nicht für geübte Heimwerker eignet.

Bauleitung und Experten der Fertighaushersteller beraten auch bei Eigenleistungen

### Welche Gewerke eignen sich für weniger geübte, geübte und Profi-Heimwerker?

Gerade Maler- und Tapezierarbeiten können ein Sparpotential von 60 bis 80 Prozent bringen und sind eine Leistung, die auch weniger geübte Heimwerker in Angriff nehmen können. Hier allerdings immer auch beachten: Ein gesamtes Haus zu streichen und zu tapezieren beansprucht einen gewissen Zeitrahmen und kann erst durchgeführt werden, wenn alle anderen Arbeiten abgeschlossen sind. Setzen Sie sich hier unbedingt mit Ihrem Architekten oder einem Experten Ihres Fertighausherstellers zusammen, um die anstehenden Arbeiten zu kategorisieren. Auch Fliesen oder Laminatboden können gut als Eigenleistung verlegt werden, hier sollte man sich allerdings Tipps einholen, um die Böden gerade zu verlegen. Mit etwa 60-70 Prozent Ersparnis ist die Arbeit beim Trockenbau – genauer das Verlegen, Spachteln und Schleifen der Rigips-Platten – ein großer Kostenfaktor. Allerdings ist diese Eigenleistung zeit- und arbeitsintensiv. Auch die Arbeiten an der Außenanlage lassen sich gut selbst übernehmen: In den meisten Fällen wird hier die Fertigstellung ohnehin ans Ende der Bauphasen geschoben und die Bauherren übernehmen die Arbeiten nachdem die Baustelle geräumt ist.

Rohbauarbeiten, bei denen knapp die Hälfte der Baukosten anfällt, können von geübten Heimwerkern auf jeden Fall zum Teil übernommen werden: Hier heißt es mit anpacken und den Handwerkern zur Hand gehen. Auch das Verputzen der Wände spart bis zu 80 Prozent der Kosten bei diesem Gewerk ein. Sollten Sie sich entschließen, einen Teil der Arbeiten selbst zu übernehmen, sprechen Sie mit Ihrem Architekten, der Bauleitung oder dem Experten eines Fertighausherstellers über diesen Wunsch. Und seien Sie hier vor allem ehrlich zu sich selbst: Wie viel Zeit und Expertise bringen Sie mit? Es wird nichts nützen, zu viel Kapazitäten zu verplanen und damit bestimmte Arbeiten von Gewerken eventuell hinauszuzögern.

Auf jeden Fall die Finger sollten Sie als Laie von Sanitärinstallationen und Elektroinstallationen lassen. Welche Arbeiten gut in Eigenleistung erbracht werden können und welche Risiken dabei bestehen, finden Sie in der Übersicht von bauen.de.

Fertighaushersteller rechnen „Muskelhypothek“ ebenfalls an

Übrigens erkennen auch viele Banken Eigenleistung als sogenannte “Muskelhypothek” an: Bei der Darlehensvergabe berücksichtigen sie die eigenen Arbeiten und erkennen diese als Teil des Eigenekapitals an. Dies kann zu besseren Kreditkonditionen führen. Im Baugesetzbuch ist festgehalten, wie der Geldwert der Eigenleistung ermittelt wird: „Der Wert der Selbsthilfe ist mit dem Betrag als Eigenleistung anzuerkennen, der gegenüber den üblichen Kosten der Unternehmerleistung erspart wird“ (§ 36 Absatz 3 II WoBauGe). In der Regel beläuft sich die auf die gesamte Bausumme angerechnete Eigenleistung zwischen 10 und 15 Prozent. Auch hier stehen Ihnen Experten der Banken und der regionalen Fertighaushersteller mit Rat und Tat zur Seite.

Fanden Sie den Beitrag nützlich? Dann teilen Sie ihn JETZT mit Ihren Freunden!