Das Gästezimmer oder Arbeitszimmer

Die Hausausstattung: Ein Gästezimmer bringt einem sehr viele Vorteile

Ein Gästezimmer ist in vielen bauen.wiewir Fertighäusern vorhanden. Was genau man aus seinem Gästezimmer macht und wie man dieses designen kann, ist natürlich jedem Hausbauer selbst überlassen. Jedoch bieten sich für ein Gästezimmer vielerlei Möglichkeiten an, um dieses zu verschönern. Diese unterschiedlichen Varianten möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Denn auch ein Gästezimmer, auch wenn es meistens nicht allzu häufig Verwendung findet, kann sehr ansprechend ausgestattet werden. Grundsätzlich gilt, dass ein Gästezimmer nicht unbedingt nur für Gäste genutzt werden muss, sondern beispielsweise als ein Spielzimmer, Filmzimmer oder ein Arbeitszimmer umgebaut werden kann.

Das Gästezimmer ist ein zusätzliches Zimmer für die ganze Familie.

Ein Haus ist idealerweise in zwei Bereiche eingeteilt. Den Wohnbereich und den Schlafbereich. Zu diesen zwei Zonen kommt noch das sogenannte Gästezimmer hinzu. Dieses ist abseits vom Schlafbereich gehalten und befindet sich üblicherweise direkt am Haupteingang des Hauses. Bei einem Gästezimmer handelt es sich um ein kleines Zimmer, welches wie der Name schon sagt, verwendet wird, wenn Gäste zu Besuch kommen. Jedoch muss ein Gästezimmer nicht nur für diesen einzigen Fall in Kraft treten. Ein Gästezimmer kann auch genutzt werden, um beispielsweise die Hausbewohner zu erfreuen oder um Gegenstände und Geräte, die in anderen Zimmern stören würden, zu verstauen. Deswegen bieten sich unterschiedliche Optionen an, ein Gästezimmer ansprechend und praktisch zu gestalten.

Hausausstattung Nummer 1: Das Gästezimmer als Arbeitszimmer nutzen

Am häufigsten wird ein Gästezimmer als reines Arbeitszimmer verwendet. Dies kommt dann vor, wenn einer der Bewohner oftmals von Zuhause arbeitet und aus diesem Grund einen eignen Raum benötigt. Ein separater Arbeitsraum ist deshalb sinnvoll, weil man hier ungestört die selbe Arbeitsatmosphäre wie im Büro herstellen kann.

Hier hat man beispielsweise seine notwendigen Arbeitsunterlagen zur Hand, die üblicherweise in einem anderen Zimmer stören würden. Auch kann man in ein Arbeitszimmer ein Flipchart oder ein Board hinhängen, um seine Aufgaben visuell hinzuschreiben. Geräte wie Computer oder Drucker finden in einem Arbeitszimmer den idealen Platz und stören die Kompositionen der anderen Zimmer nicht. Um gegebenenfalls Gäste in diesem Zimmer willkommen zu heißen, kann man beispielsweise auch ein ausklappbares Sofa zusätzlich in das Arbeitszimmer stellen.

Hausausstattung Nummer 2: Das Gästezimmer als Film- oder Spielzimmer designen

Eine weitere Möglichkeit, aus seinem Gästezimmer etwas individuelles zu zaubern, ist ein sogenanntes Filmzimmer. Ein Gästezimmer kann demnach zu einem „Spielzimmer“ umgestaltet werden. Die Rede ist davon, sich neben dem Wohnzimmer eine zweite Wohlfühloase zu erschaffen. Damit ist zum Beispiel ein Zimmer gemeint, welches einen Beamer vorzuweisen hat. Bequeme Möbel, die dazu einladen einen Film anzusehen oder auch Hobbies der Bewohner, die in diesem „Spielzimmer“ Platz finden. Wenn ein Bewohner ein Instrument spielt, wie beispielsweise eine Gitarre oder ein Schlagzeug in diesem Zimmer., Aus platztechnischen Gründen ist ein Gästezimmer der ideale Ort um solche großen Instrumente zu verstauen. Ein Filmzimmer ist außerdem eine gute Idee, weil hier nach wie vor Gäste zu Besuch kommen können und einen separates, bequemes Zimmer zum schlafen erhalten.

Bei vielen bauen.wiewir Fertighäusern ist ein Gästezimmer mit enthalten. Jeder Hausgrundriss ist so konzipiert, dass das Gästezimmer, weder den Schlafbereich, noch den Wohnbereich stört.

close Jetzt Infos anfordern:

Kontaktieren Sie uns per Whatsapp