Das Kinderzimmer

Hausausstattung: Das Kinderzimmer ist für das Kind sein eigener Bereich.

Neben einem Schlafbreich und einem Wohnbereich, gibt es für die Kleinen Bewohner des Hauses auch „Ihren Bereich“. Die Rede ist von dem Kinderzimmer. Denn ein Kinderzimmer, ist für ein Kind, für eine lange Zeit in seinem Leben, sein persönlicher Wohnraum. Natürlich nutzt ein Kind genauso den Wohnbereich oder auch Teile des Schlafbereichs mit. Aber ein Kinderzimmer bleibt für das Kind etwas ganz besonderes. Hier befinden sich zum einen alle Spielsachen, die Kleidung und natürlich auch das Bett. Demnach bietet ein Kinderzimmer für das Kind seinen persönlichen Rückzugsort. Genau aus diesem Grund, ist es sehr wichtig, dass Kinderzimmer ansprechend und fröhlich zu gestalten. Wir möchten Ihnen aufzählen, auf was es im Kinderzimmer ankommt.

Ein Haus ist idealerweise in zwei Bereiche eingeteilt. Den Wohnbereich und den Schlafbereich. Zu diesen zwei Zonen kommt noch das sogenannte Gästezimmer hinzu. Dieses ist abseits vom Schlafbereich gehalten und befindet sich üblicherweise direkt am Haupteingang des Hauses. Bei einem Gästezimmer handelt es sich um ein kleines Zimmer, welches wie der Name schon sagt, verwendet wird, wenn Gäste zu Besuch kommen. Jedoch muss ein Gästezimmer nicht nur für diesen einzigen Fall in Kraft treten. Ein Gästezimmer kann auch genutzt werden, um beispielsweise die Hausbewohner zu erfreuen oder um Gegenstände und Geräte, die in anderen Zimmern stören würden, zu verstauen. Deswegen bieten sich unterschiedliche Optionen an, ein Gästezimmer ansprechend und praktisch zu gestalten.

Hausausstattung Nummer 1: Das Gästezimmer als Arbeitszimmer nutzen

Am häufigsten wird ein Gästezimmer als reines Arbeitszimmer verwendet. Dies kommt dann vor, wenn einer der Bewohner oftmals von Zuhause arbeitet und aus diesem Grund einen eignen Raum benötigt. Ein separater Arbeitsraum ist deshalb sinnvoll, weil man hier ungestört die selbe Arbeitsatmosphäre wie im Büro herstellen kann.

Ideen für die Hausausstattung: Wie gestaltet man das ideale Kinderzimmer?

Bei einem Kinderzimmer sollte man sich auf die Vorlieben seines Kindes stützen. Hier geht es darum, dass Kinderzimmer so zu gestalten, dass sich das eigene Kind in diesem Raum rundum wohl fühlt. Deswegen ist es ratsam unterschiedliche farbliche Akzente zu setzen und dabei die Lieblingsfarben des Kindes zu berücksichtigen. Außerdem lassen sich Kinderzimmer mit Dekorationen, Nachtlicht, Wandbildern etc. zusätzlich verschönern. Kinderzimmer können kreativ und bunt ausgestattet sein. Hierbei sollte man aber auch darauf Acht geben, das Kinderzimmer altersentsprechend zu designen. Wenn das Kind beispielsweise schon größer ist, ist es oftmals ratsam das Kind in viele Entscheidungen mit einzubeziehen. Dies ist deswegen wichtig, weil das Kind sich langfristig in diesem Zimmer wohlfühlen soll und aus diesem Grund auch selbst ein Mitspracherecht für sein Kinderzimmer haben sollte.

Kinderzimmer sind für das Kind Wohn- und Schlafraum zugleich.

In einem Kinderzimmer wächst das Kind auf. Demnach sollte das Kinderzimmer alles zum leben bieten, was das Kind benötigt. Ein Kinderzimmer braucht einen Kleiderschrank, eine Spielecke, gegebenenfalls einen Schreibtisch und natürlich ein eigenes Bett. Idealerweise ist ein Kinderzimmer nicht so weit vom Schlafbereich der Eltern entfernt. Denn vor allem wenn Kinder noch kleiner sind, sollten Sie auch Nachts die Möglichkeit haben schnell zu den Eltern zu gelangen.

Bei dem Spielbereich des Kinderzimmers ist darauf zu achten, dass dieser genug Platz zum spielen bietet. Deshalb ist zu empfehlen, ein Kinderzimmer nicht mit allzu vielen Spielsachen zu überfüllen bzw. diese ordentlich zu verstauen. Ein Kind sollte sich nämlich in seinem Kinderzimmer nicht eingeengt fühlen und gerne darin spielen.

Neben dem Spielbereich, sollte auch der Schlafbereich ansprechend gestaltet werden. Ideen für eine Ausstattung des Kinderbetts sind beispielsweise Stockbetten oder Kuschelecken, die die Ruheoase des Kindes darstellen sollen. Was man unter einem Schlafbereich versteht, befindet sich in einem Kinderzimmer nur in einer Ecke des Raumes. Deswegen sollte auch hier eine möglichst gute Trennung von Spielen und Schlafen vollzogen werden.

Die bauen.wiewir Hausausstattung: Kinderzimmer und Kinderbad

Bei manchen bauen.wiewir Fertighäusern ist neben einem Kinderzimmer auch ein Kinderbad im Hausgrundriss verzeichnet. Dies haben sich Architekten als zusätzliche Option ausgedacht, um Kindern Ihren eigenen Kinderbreich zu kreieren. Somit haben beispielsweise Eltern und Ihre Kinder morgens und abends Ihre eigenen Bereiche, Schlafbereich und Kinderbereich, wo sie sich ungestört für den Tag fertigmachen können.

Sehen Sie sich gleich unsere Hausgrundrisse zu dem Thema „Kinderzimmer“ an und designen Sie bereits im Kopf Ihr Traumhaus.

close Jetzt Infos anfordern:

Kontaktieren Sie uns per Whatsapp